Swiss Disability And Development Consortium

SDDC

Swiss Disability and
Development Consortium

Ganga

Ganga's Alltag ist geprägt von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Behinderung, Alter, Wahrnehmung und Sprache. Mit sozialem Unternehmertum kämpft sie gegen diese gesellschaftlichen Herausforderungen und ermutigt andere Frauen mit Behinderungen, Selbstvertrauen zu gewinnen.

Portrait von Ganga. Die junge Frau trägt einen seitlichen hohen Pferdeschwanz. Sie hat ein Nasenpiercing, trägt ein lila Sportshirt und ein gelbes Haarband.
Eine junge Frau sitzt in ihrem Rollstuhl und lacht in die Kamera. Sie sitzt vor einem Backsteinhaus.

«Ich komme aus einer Gesellschaft, in der Söhne gegenüber Töchtern bevorzugt werden. [...] Wie kann ich in einer Gesellschaft, die Töchter nicht akzeptiert, erwarten, dass eine Person mit einer Behinderung akzeptiert wird?»

«Menschen mit Behinderungen in meinem Land fehlt es an Selbstvertrauen. Ich möchte ihnen zeigen, was sie alles tun können und wozu sie fähig sind, wenn sie nur die richtige Unterstützung erhalten. Ich denke, dass hier auch die Regierung bis zu einem gewissen Grad gefordert ist. [...] Menschen mit Behinderungen brauchen nur ein wenig Unterstützung und Akzeptanz in der Gesellschaft, um unabhängig zu sein. Aber in der Mentalität der Menschen hier sind sie unfähig, all das zu tun, was sie tun wollen.»

Im Vordergrund von einem Basketballplatz sind sieben Frauen in Rollstühlen zu sehen. Sie strecken die Arme in die Höhe und geben sich die Hände. Die Frauen tragen Trikots und Trainerhosen.
Scroll to Top